Biofeedback

Biofeedback
Was ist das?

Biofeedback (BF) ist ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren der Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, mit dessen Hilfe normalerweise unbewusst ablaufende psychophysiologische Prozesse durch Rückmeldung (feedback) wahrnehmbar gemacht werden (Definition DGBfb, Deutsche Gesellschaft für Biofeedback).

BF ist eine Therapieform, die die Einheit von Körper und Geist anspricht und die es mit Hilfe elektronischer Geräte ermöglicht psychophysiologische Prozesse bewusst wahrzunehmen und steuern zu lernen. Dadurch können Körperliche Vorgänge nach dem Prinzip der operanten Konditionierung gezielt beeinflusst und ihre Regulation bis zur willentlichen Kontrolle erlernt werden. So können eine Vielzahl dieser unbewussten Prozesse gemessen, sichtbar und durch Training verändert werden

 

Ziele:

Biofeedback

  • Verdeutlichen psychophysiologischer Zusammenhänge
  • Verbesserung der Wahrnehmung körperlicher Prozesse
  • Erlernen von Selbstkontrolle über körperliche Prozesse

Unser Körper sendet ständig Signale über seine biologischen Prozesse aus, wie zum Beispiel: Blutdruck, Atmung, Temperaturregulation, Muskelspannung, elektrische Leitfähigkeit der Haut und die Aktivität einzelner Gehirnwellen. Normalerweise werden diese Signale von uns nur ungenau oder gar nicht bewusst wahrgenommen.

Mit Hilfe modernster medizinischer Technik wird die bildliche Darstellung dieser Prozesse für therapeutische Zwecke nutzbar gemacht. Die Behandlung ist schmerzfrei.

 

Training

Oberflächensensoren am Körper, bspw. an den Fingern, Bauch, Schultermuskeln und/ oder am Kopf… Messen Körpersignale. Diese Informationen können direkt über einen Computerbildschirm/ Lautsprecher erfahren, verändert und kontrolliert werden. So sieht zum Beispiel einen Ballon der, ähnlich wie bei einem Computerspiel, durch die tiefe Bachatmung aufgeblasen wird.

Je nachdem, um welche Problematik es sich handelt, geht es um die Veränderung der Atmung, Muskelspannung, der körperlichen An- und Entspannung (BF) oder des Aktivitätsniveaus der Gehirnwellen (NFB).

Es erfolgt eine direkte Rückmeldungen über die erfolgreiche Veränderung der Körpersignale. So lernt das Gehirn, Körpersignale unbewusst oder bewusst zu verändern und in entsprechenden Situationen abzurufen.

 

Anwendung in unserer Praxis

Bei Patienten mit motorisch-funktionellen Störungen:

  • Erarbeiten von physiologischen Bewegungsabfolgen zur Schmerzreduktion und gezielter Entspannung verspannter schmerzhafter Muskulatur
  • Besondere Beachtung finden motorische Bewegungsabläufe am Arbeitsplatz, sowie Korrekturen von Fehlhaltungen.

Bei Patienten mit psychiatrischen / psychosomatischen Beschwerden:

  • Fokussierung auf Körperwahrnehmungsprozessen wie Anspannung und Entspannung, Erlernen von Selbstregulierung durch Entspannungstechniken
  • Kognitive Umbewertung von Körperempfindungen
  • Verbesserung der Selbstwirksamkeit

Bei Patienten mit stressbedingten Beschwerden:

  • Da sich Stress in verschiedenen Facetten auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit auswirken kann, zeigt Biofeedback die individuelle Belastungszusammenhänge auf. Der Patient lernt mit Hilfe von Biofeedback  diese körperlichen Reaktionen willentlich zu beeinflussen und bewusstes Stressmanagementtraining anzuwenden.

 

Neurofeedback

Neurofeedback ist eine Unterform des Biofeedbacks.

Hier werden mittels eine vereinfachten EEG-Ableitung die Hirnaktivitäten (=Neuro) zurück gespiegelt (=Feedback). Es wird eine bewusste Kontrolle des Aktivierungsgrades des Gehirns (Konzentrationsfähigkeit) erlernt.

Neurofeedback ist eine ergänzende Therapiemethode für Erwachsene und Kinder, z.B. bei Stress und Burn out, ADHS etc.

Haben Sie Fragen, dann sprechen Sie uns gerne persönlich an.